Besuchen Sie uns auch auf:
Besuchen Sie uns auf Facebook   Besuchen Sie uns auf Instagram   Besuchen Sie uns auf Youtube
Feuerwehr Bernhardswald
Sie sind hier: » Artikel » 293

10.11.2021 | Einsatz - Ausgedehnte Ölspur im Gemeindegebiet

Gemeinsam mit der FF Kreuth und der FF Wenzenbach wurden wir am gestrigen Mittwochabend zu einer größeren Ölspur in den Ortsgebieten Bernhardswald und Wenzenbach alarmiert. Bereits auf dem Weg zum Gerätehaus war für die Einsatzkräfte der FF Bernhardswald der starke Geruch von Dieselkraftstoff zu vernehmen sodass nach einer kurzen Vorbesprechung mit den beteiligten Einheiten sich unsere beiden Großfahrzeuge gemeinsam mit der FF Kreuth der Absicherung gefährlicher Kurvenbereiche widmeten und das Mehrzweckfahrzeug den Verlauf und die Ausdehnung der Dieselspur erkundete. Schnell stand die Vermutung im Raum, dass es sich bei dem Verursacher um einen Bus handeln könnte. Zeitnah wurden dann durch die Einsatzleitung die zuständigen Straßenbaulastträger sowie eine Polizeistreife zur Abklärung des weiteren Vorgehens nachgefordert. Ebenso haben wir unseren ersten Bürgermeister, Florian Obermeier, über das vorliegende Einsatzgeschehen und dessen Ausdehnung in Kenntnis gesetzt, welcher nach einer Gemeinderatssitzung noch am Rathaus vor Ort war. Die Gründe für die Information des ersten Bürgermeisters lagen zum einen in der Ausdehnung des Einsatzes und weiter aufgrund der eventuellen Entstehung von Kosten bei Einsatz einer Spezialfirma, welche ggf. auf die Gemeinde zukommen könnten.

Die von Anfang an mit alarmierte Feuerwehr Wenzenbach kümmerte sich zeitgleich um die Absicherung und Erkundung im Bereich der Gemeinde Wenzenbach und forderte dazu die Feuerwehr Grünthal zur Unterstützung nach. Nach abgeschlossener Erkundungsfahrt der einsatzführenden Feuerwehren Bernhardswald und Wenzenbach wurde sich darauf verständigt, gemeinsam mit den nachgeforderten Straßenbaulastträgern und der Polizeistreife am Gerätehaus in Bernhardswald zu treffen, um einen einheitlichen Lagekenntnisstand zu erlangen und die weiteren Maßnahmen mit den Straßenverantwortlichen und unserem Bürgermeister abzusprechen.

Nach der erfolgten Absprache wurden auf den Gemeindeverbindungsstraßen zwischen Bernhardswald und Roßbach durch die anwesenden Wehren auf Anweisung des Bürgermeisters die Kurvenbereiche gesichert und durch den gemeindlichen Bauhof eine Beschilderung aufgestellt. In diesem Zusammenhang wurde noch die Freiwillige Feuerwehr Hackenberg alarmiert, um gemeinsam schnell die Verkehrssicherheit wiederherstellen zu können. Auf den Staats- und Kreisstraßen übernahmen die Straßenbaulastträger die Verkehrssicherung und leiteten weiter Schritte ein. Da sich die Dieselspur bis in den Landkreis Cham, genauer gesagt bis nach Roßbach zog wurde auf Anweisung der Einsatzleitung der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wald durch die Integrierte Leitstelle Regensburg telefonisch informiert und gebeten den Bereich im Ortsteil Roßbach zu kontrollieren und gegebenenfalls geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Nach Abschluss der Arbeiten wurden die Einsatzstellen an die Straßenbaulastträger übergeben und wir konnten nach rund drei Stunden und getaner Arbeit wieder ins Gerätehaus einrücken.


Veröffentlicht: 11.11.2021, 18.59 Uhr
Autor: Alexander Pumpf


Details zum Einsatz Nr. 26/2021

Einsatzart:
THL
Stichwort:
ausgedehnte Ölspur
Alarmzeit:
10.11.2021, 21:23 Uhr
Einsatzende:
23:55 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
Ortsgebiet
weitere Kräfte:
FF Kreuth, FF Wenzenbach, FF Grünthal, FF Hackenberg, Bürgermeister, Straßenbaulastträger
Einsatzart:
THL
Stichwort:
ausgedehnte Ölspur
Alarmzeit:
10.11.2021, 21:23 Uhr
Einsatzende:
23:55 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
Ortsgebiet
weitere Kräfte:
FF Kreuth, FF Wenzenbach, FF Grünthal, FF Hackenberg, Bürgermeister, Straßenbaulastträger