Ausbildungsvormittag zum Thema „technische Rettung nach VU“ | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

20.10.2018 | Einsatzabteilung - Ausbildungsvormittag zum Thema „technische Rettung nach VU“

Wie in so vielen Bereichen steht auch der Fortschritt im Feuerlösch- und Rettungswesen nicht still, sodass sowohl für neue Feuerwehrdienstleistende als auch für erfahrene Kameradinnen und Kameraden die regelmäßige Teilnahme an Aus- und Weiterbildungen unabdingbar ist. Dazu zählt auch die Rettung von Personen nach Verkehrsunfällen, die im Fahrzeug eingeklemmt sind oder aufgrund ihres Verletzungsmusters mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät befreit werden müssen.
Einen nebligen Samstagvormittag im Oktober nutzten knapp 20 Mitglieder der Einsatzabteilung sowie der Jugendfeuerwehr, um an einem Kleinwagen praxisnah üben zu können. Edgar Luft junior, aktiv bei der Feuerwehr Bernhardswald und Beamter bei der Berufsfeuerwehr München, organisierte den Übungsvormittag.
Schritt für Schritt wurde die Rettung einer im stark deformierten PKW eingeklemmten Person besprochen und durchgeführt. Hierfür nahm man sich im Vorhinein die Kraft eines Radladers zu Hilfe, um die Karosse dementsprechend zu verformen.
Zu Beginn wurde der Augenmerk auf eine möglichst unkomplizierte und somit schnelle Rettung bei günstigen Verhältnissen gelegt, im Anschluss wurden auch unüblichere Methoden wie die Verwendung von Ketten am Rettungszylinder angewendet, um die Front des PKW nach vorne bewegen zu können und so mögliche Einklemmungen im Bein- und Beckenbereich zu beheben.
Das Motto „learning by doing“ stand bei dieser Ausbildung wieder ganz oben, denn nur wer regelmäßig mit den Gerätschaften arbeitet, weiß auch im Einsatzfall unter Stress mit ihnen umzugehen.
Nach den Aufräumarbeiten und einer kurzen Nachbesprechung wurde die Übung mit einem gemeinsamen Mittagessen abgeschlossen. Die Feuerwehr Bernhardswald dankt an dieser Stelle dem privaten PKW-Besitzer für die Bereitstellung seines Fahrzeuges sowie der Zimmerer OHG für die Leihe ihres Radladers.